>Wir suchen weiterhin Stammzellspender für Kai und weitere Erkrankte an Leukämie; bei Interesse bitte melden bei Peter Runck, Telefon: 0163 / 6700 526

„Wir singen aus der Mundorgel“  mit dem InklusionsChor Schenefeld

Zahlreiche Besucher folgten der Einladung des InklusionsChores Schenefeld am Samstag, den 21. April  in die Räumlichkeiten des Treffpunktes der Lebenshilfe Pinneberg.
„Die Gedanken sind frei“ klang es lautstark durch die Akkordeonspieler   Jana Rennecke und Klaus-Dieter Trost und alles sang kräftig mit.

Unterstützt wurde die Aktion durch Antje Hachenberg, www.lebenshilfe-mehr-miteinander.de

und der Zahnarztpraxis Lucia Müller & Constanze Nemetz,
Am Rathaus 10, Pinneberg. Telefon: 04101 / 22347
www.zahnamrathaus.de

 

Wir danken Antje Hachenberg und den Zahnärztinnen für ihre freundliche Unterstützung.

 

Weitere  Auftritte des InklusionsChors

„Fest der Kulturen“  des SV Lurup im Stadion Vorhornweg
 30.6.2018 12 – 17:00 Uhr
Der Chor singt um 14:00 Uhr

 

Nähere Informationen erteilt:
Werner Schönau, Telefon: 040 / 28 94 98 19

Gottesdienst in der Stephanskirche in Schenefeld; Wurmkamp 39 mit dem InklusionsChor
17. Juni 2018 * 10:00 Uhr

 

Nähere Informationen erteilt:
Chorleiter Peter Runck
Telefon: 0163 / 6700526
E-Mail: Peter.Runck@chorvereinbnote.de

 

Flashmob in Hamburg!!

Am 7.4.2018 fand bei strahlendem Sonnenschein  die 4. Konfetti-Parade in der Hamburger Innenstadt statt. Über 500 Besucher fanden sich vor der Kunsthalle ein  und bewegten  sich dann im Takt der Sambagruppe über die Mönckebergstraße in Richtung Rathaus. Am Gerhard-Hauptmann Platz gab es dann einen "Stop".

Hier veranstaltete dann Peter Runck mit einigen seiner  Rockenden Senioren und einigen SängerInnen vom InklusionsChor Schenefeld einen Flashmob. Mit einem kräftigen Hummel, Hummel begrüßte Peter Runck die Gäste der Parade, die dann mit einem kräftigen "Mors,Mors" antworteten. Dann stimmte Runck die Lieder, "das Lied vom Tüdelband" und "An der Nordseeküste", an. Unser Gitarrist Sammy Semtner und die Sambagruppe brachten die Menschen richtig in Schwung. Die Menschen kamen immer näher und sangen lautstark mit.

Eine unserer Seniorinnen aus dem DRK - Chor Ottensen musste krankheisbedingt in ein Pflegeheim umziehen.Daher werden folgende Möbel, wie

 

1 Seniorenbett

 

für 200,00 € abgegeben.
Das Bett kann  in der Behringstraße 40, in Hamburg Ottensen angesehen werden.
Bitte melden bei
Freya Steps  Telefon: 0160 / 945 00 973, oder

Peter Runck  Telefon: 0163 / 6700 526

 

Neue Partner im Netzwerk-Tüdelband

Mit Klavier oder a capella singen wir Volkslieder aus acht Jahrhunderten, Schlager, Balladen und Chansons, sowie ansruchsvolle Kunstlieder und bekannte Melodien aus Oper, Operette und Musical.

http://www.duo-dreiklang.de

Sonntag, der 25. März 2018; ein großer Tag der Hamburger und Horneburger Rockenden Senioren; bei einer ersten  CD - Aufnahme mit Sammys - Saloon Band. Nähere Informationen und Hörproben folgen.

Aktuelles aus dem Netzwerk-Tüdelband

Reger Austausch beim Frühjahrsempfang am 3. März im Netzwerk Tüdelband. Neu in der Runde ist Susanne Möller (vorne rechts) als Besuchhundeteam mit Border Collie Ondo. Die Beratungen des Netzwerkes werden immer umfangreicher. Weitere Informationen, siehe www.Netzwerk-tüdelband.de

 

Arztpraxis Allgemeinmedizin
Dr. Sevinc Caglar
Boschstraße 5, 22761 Hamburg                                           sevinc.cgl@hotmail.com

 

Frau Dr. Caglar beteiligt sich in Verbindung mit dem Netzwerk an der Suche nach Knochenmarkspendern für Leukämiekranke!!

Bitte die Information weitergeben!!

DKMS (Deutsche Knochenmark-Spenderdatei)                            Pamela Kölbl (Spenderneugewinnung)                                           Scheidtweilerstr. 63-65,                                                     50933 Köln                                                                      Telefon: 0221 / 94 05 82 - 35 26                                             koelbl@dkms.de 

 

 

Nähere Informationen erteilt:

Chorleiter Peter Runck,   Telefon 04149 / 933 86 74,

mobil: 0163 / 6700 526;  

E-Mail:peter.runck@chorvereinbnote.de

Vergessene Lieder

 

Kennt noch jemand Volkslieder?

Ännchen von Tharau?

Am Brunnen vor dem Tore?

C A F F E E ?

 

 

Wahrscheinlich werden Sie, lieber Besucher , das verneinen. Das Volkslied gilt in der heutigen Gesellschaft als rechts, verstaubt und einfach uncool. Dabei haben Generationen mit diesen Liedern am Lagerfeuer gesessen und zur Gitarre gesungen, bei Wanderungen oder Festen. Heute kennen die wenigsten noch die erste Strophe, geschweige denn die Zweite. Dabei gelten Volkslieder als Therapie in der Demenzmedizin. Sie sind Kulturgut eines Landes, in dem die Menschen immer älter werden. Deutschland, das Land der Dichter und Denker, kann dieses Kulturgut an die nächsten Generationen vererben. Was hindert uns alle also?

 

Wer macht mit bei der Aktion

RETTET DAS ALTE VOLKSLIED!!!

Wir danken dem Mundorgel-Verlag für die gespendeten Exemplare der Mundorgel!!

Unser Volkslieder-Chor in Ottensen

Unser Inklusions-Chor Schenefeld singt auch Volkslieder

Musikalische Unterhaltung mit Chorvereinbnote e.V.!

Schön, dass Sie den Weg auf unsere Internetpräsenz gefunden haben. Auf den folgenden Seiten finden Sie einige Informationen zu unserer Musik sowie zu unseren regelmäßig stattfindenden Proben und Auftritten.

Kommen Sie doch einfach vorbei und machen Sie mit. Wir würden uns über Verstärkung freuen!

Ihr

 

Peter Runck

1. Vorsitzender