Stadtteilfest in Groß Borstel am 31. August 2014

Es muss nicht immer brennen, damit die Feuerwehr zur Stelle ist. Im Gegenteil: Auf dem Stadtteilfest in Hamburg Groß Borstel gab es außer Durst eigentlich nichts zu löschen, von oben war es durch den Nieselregen feucht genug. Und trotzdem: Die Mannschaft um Groß Borstels Feuerwehr-Chef Andreas Meyer machte ein Fass auf, in dem sie ihre geballte  Kraft dieses Mal  für den guten Zweck einsetzte.

Der Bestand darin, dass neben Getränken und Grillwürstchen auf dem gelungenen Fest ein ganz merkwürdiges Subjekt, das darüber hinaus auch noch sehr gut schmeckt, über den Feuerwehr-Tresen ging. Gleich 250 gebackene Notenschlüssel der Rockenden Senioren von Chorleiter Peter Runck, die mit fünf Mann zur Unterstützung der Retter gekommen waren, wurden unter die Groß Borsteler Bevölkerung, die dem traditionellen Fest trotz der feuchten Gabe von oben treu geblieben waren, gebracht. Da passte es nur gut, dass Birgit Hintzer, alteingesessene Organisatorin mit großen Herz für die Bürger, auch ihre Hilfe angeboten hatte. Und siehe: Aus dem Verkauf der „süßen Schlüssel“ kamen  dann auch Spenden in Höhe von 237,50 € zusammen.

Die erste Spende für die Jugendfeuerwehr in Groß Borstel

Dass auch kleine Gaben Freude machen können bewies Runck mit einer 50-Euro-Spendenübergabe an die Jugendfeuerwehr. Mag der erste Schein auch nur gerade für einen Außenspiegel des erhofften Busses für die jungen Retter reichen:  Alle Beteiligten merkten, das war erst der Anfang, dem Außenspiegel werden  bald weitere Teile  folgen  - bis die Jugend aus Groß Borstel zum ersten Mal auf große Fahrt geht.

mit dem Erwerb weiterer Notenschlüssel unterstützen Sie die Jugendfeuerwehr, einen Kleinbus zu beschaffen. Wir freuen uns über Ihre Hilfe

50 Euro, eine  erste Spende für die Feuerwehr haben wir bereits zusammen, freut sich Peter Runck, der Gründer und Leiter  des

3. Chores mit Rockenden Senioren.

Wir freuen uns neben der Spende, die wir am 31. August an die Jugendfeuerwehr übergeben, auch über die ersten Sänger für unseren neuen Chor.

Wir suchen weitere Sänger (Senioren), sowie Musiker, die Spaß daran haben, Hits aus ihrer Jugendzeit (50/60ziger Jahre) zu singen.

 

Gründung des Chores ist am 2. Oktober um 14:00 Uhr bei Fördern & Wohnen, Borsteler Chaussee 301

 

Nähere Auskünfte erteilt:

Peter Runck,  Chorleiter Telefon 04149 / 933 86 74

mobil:  0163 / 6700 526,  peter.runck@chorvereinbnote.de

Birgit Hintzer: Organisatorin, Telefon: 040 / 51 24 15

 

 

Überhaupt war das Bürgerfest geprägt von dem ungebremsten Willen, etwas Gutes für die Allgemeinheit zu tun.  Die Feuerwehr Groß Borstel wird in Zukunft nicht nur mit den Rockenden Senioren und dem Chorverein B-Note kooperieren, auch die Wander- und Ausflugsgruppe Zugvögel um Klaus Karkmann (Programm auf dieser Website) wird mit in dem lustigen Boot der Wohltäter sitzen. So gingen dann auch jede Menge Programm-Flyer der Zugvögel unter die Groß Borsteler Bürger.

Das Stadteilfest ist Vergangenheit, die Zukunft wartet. Die Gruppe aus sozial engagierten Feuerwehrleuten, Musikern und Wanderern ist jetzt „heiß gelaufen“.  Der nächste Termin ist am Donnerstag, 2. Oktober, die Gründung der Rockenden Senioren in Groß Borstel (14.30 Uhr Anlage Fördern  & Wohnen).  Langfristig laufen auch schon die Vorbereitungen zur Aktion Singing Ship, „Alle in einem Boot“ am 11. Dezember, an der alle sozial engagierten Menschen, die schon dem Fest in Groß Borstel ihren Stempel aufdrückten, dabei sein werden.

 

 

Die nächsten Notenschlüssel bekommen Sie im Borsteler Backshop, Borsteler Chaussee 100